Nierenpillen: Liste mit Namen

Pharmakologen haben noch keine magische Pille für alle Nierenerkrankungen entwickelt. Nach der Untersuchung müssen Sie eine ganze Reihe von Medikamenten kaufen, um die Ursachen der Krankheit zu beseitigen, die Nierenfunktionen zu normalisieren und die Symptome zu lindern.

Krämpfe lindern und Schmerzen lindern

Jade wird normalerweise von qualvollen Krämpfen begleitet. Um sie zu entfernen, müssen Sie sich beeilen, krampflösende Medikamente einzunehmen. Die Liste der wirksamsten Muskelrelaxantien umfasst:

  • Drotaverin (Russland). Es hat eine lange entspannende Wirkung auf die Muskeln, erweitert die Blutgefäße und hilft, den Blutdruck zu senken. Bei Urolithiasis und Nephritis werden täglich 4-6 Tabletten verschrieben.

Arzneimittel können zu Hause angewendet werden, nachdem die Gegenanzeigen in der Gebrauchsanweisung gelesen wurden.

Schmerzen und Entzündungen lindern

Entzündungshemmende Medikamente haben eine komplexe Wirkung: Sie beseitigen Entzündungen, betäuben und normalisieren die Körpertemperatur. Dazu gehören:

  • Analgin (Russland). Die Hauptkomponente ist Metamizolnatrium. Die entzündungshemmende Wirkung ist schwach. Für die Anästhesie wird nicht mehr als 5 Tage verwendet.

Die Auswahl an nichtsteroidalen Antiphlogistika ist groß genug. Haushaltsmedikamente - billiger, aber nicht weniger effektiv.

Zur Erhöhung der Wirksamkeit werden Analgetika mit krampflösenden Mitteln kombiniert.

Es ist nur notwendig, sich über die Nebenwirkungen von NSAIDs zu erinnern und sie nicht zu missbrauchen. Bei unerträglichen Schmerzen kann der Arzt Betäubungsmittel verschreiben.

Befreien Sie sich von der Infektion

Die Ursache für Nierenerkrankungen sind normalerweise pathogene Bakterien und Viren. Sogar die Urolithiasis wird in den meisten Fällen durch einen entzündlichen Prozess verursacht. Dann werden antibakterielle Wirkstoffe und Antibiotika verschrieben:

    Amoxicillin (Russland). Penicillin breites Spektrum. Als Hauptbestandteil gehört es zu Flemoxin (Niederlande), Ecoclav (Russland), Augmentina (Großbritannien), Ospamox (Schweiz), Amosina (Russland).

Die Dosierung wird individuell festgelegt. Es muss daran erinnert werden, dass die Antibiotikatherapie für schwangere und stillende Frauen, kleine Kinder, verboten ist.

Nierenfunktion normalisieren

Bei Nierenschäden sammeln sich zusätzliche Flüssigkeiten und Toxine an. Um sie zu entfernen, werden während der Behandlung Diuretika verschrieben:

  • Furosemid (Russland). Analog - Lasix (Frankreich). Der Effekt wird in einer halben Stunde erreicht. Tagesdosis - 40 mg einmal.

Preiswerte Medikamente helfen dabei, den Harnprozess wiederherzustellen.

Die Steine ​​auflösen

Bei der Diagnose einer Urolithiasis verschreibt der Arzt Medikamente, mit denen Sie Sand und Steine ​​von den Nieren entfernen können. Wie erscheinen sie hier? Im Laufe der Zeit bilden die Flüssigkeiten, die das Harnsystem passieren, Kristalle. Allmählich nehmen sie an Größe zu. Manchmal bleibt der Prozess unbemerkt, aber häufiger schmerzen die Nieren. Der Schmerz kann hart und unerträglich sein.

Abhängig von der Diagnose kann der Arzt ein Zerkleinerungsverfahren oder ein Medikament zum Auflösen verschreiben. Ihre Besonderheit ist, dass sie den Säuregehalt des Urins senken.

Wenn Sie Medikamente einnehmen, die sich zersetzen und Steine ​​auflösen, müssen Sie täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken und eine spezielle Diät einhalten. Sie empfahlen sich:

    Blemaren (Deutschland). Brausetabletten, die den Urin alkalisieren.

Um die Steine ​​aufzulösen und gute Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie mehrere Monate bis sechs Monate Tabletten einnehmen. Dies ist ein sehr teurer Prozess.

Kombinierte Zubereitungen

Sie können die Wirkung mehrerer Medikamente gleichzeitig in einem kombinieren. Sie wirken sanft und ohne Nebenwirkungen auf die Nieren.

Die meisten Kombinationsprodukte werden auf pflanzlicher Basis hergestellt und können daher allergische Reaktionen hervorrufen.

  • Canephron N (Deutschland). Die therapeutische Wirkung wird durch einen medizinischen Komplex pflanzlichen Ursprungs erzielt. Es besteht aus Rosmarin, Liebstöckel, Centaury, wodurch Canephron H ein Diuretikum, Analgetikum, antibakteriell und entzündungshemmend ist. Kann in Form von Pillen oder Tropfen gekauft werden.

Unter ärztlicher Aufsicht werden Kräuterpillen auch zur Vorbeugung von Erkrankungen des Harnsystems eingenommen.

Kosten für Medikamente

Für einen normalen Patienten ist der Preis eines der wichtigsten Kriterien für ein Medikament. Um gesunde Nieren zurückzugeben, muss man eine beträchtliche Menge ausgeben. Immerhin müssen sofort ein paar Medikamente gekauft werden.

10 Medikamente zur Behandlung von Nieren

Alexander Myasnikov im Programm „Über das Wichtigste“ erklärt, wie man NIERENKRANKHEITEN behandelt und was man einnimmt.

Erkrankungen des Harnsystems verursachen viel Unbehagen und eine Verletzung des üblichen Vitalrhythmus. Es ist besser, die Behandlung zu beginnen, wenn erste Symptome auftreten, da sonst wirksamere Arzneimittel erforderlich sind. Für eine schnelle Genesung und den Ausschluss von Rückfällen ist eine komplexe Therapie erforderlich.

Major Kidney Disease

Die Niederlage des Harnsystems wird am häufigsten bei Frauen diagnostiziert. Die Auswahl der Medikamente für die Nieren richtet sich nach der Art der Erkrankung, dem Grad des Fortschreitens und dem Allgemeinzustand des Patienten. Eine umfassende medikamentöse Behandlung umfasst die Bekämpfung der Krankheitsursachen, die Beseitigung von Symptomen und die Wiederherstellung der Nierenfunktionen.

Experten identifizieren viele interne und externe Faktoren, die zur Schädigung der Nierenstruktur beitragen, die durch den Polymorphismus von morphologischen und klinischen Symptomen bestimmt wird.

Die Grenzen ätiologischer Faktoren:

  1. Infektionen. Es gibt eine primäre und eine sekundäre Form des Schadens. Im ersten Fall geht es um die Niederlage von Glomeruli mit Streptokokken. Dies führt zum Fortschreiten der Glomerulonephritis. Als Erreger gilt Proteus oder E. coli. Mit der Niederlage des Stromas tritt interstitielle Nephritis auf.
  2. Immunfaktoren. Der Körper entwickelt als Reaktion auf einen andauernden pathologischen Prozess Immunkomplexe. Sie sind giftig. Die sogenannten Antikörper tragen zum Fortschreiten von Nephritis und Glomerulonephritis bei.
  3. Rausch. Es kann durch bestimmte Faktoren ausgelöst werden: äußerlich (Arzneimittel, Schwermetallvergiftung) und innerlich (Vorhandensein von Myoglobin oder freiem Hämoglobin im Blut, Cholämie). Als Komplikationen sollte die Entstehung einer Nekronephrose gelten.
  4. Durchblutungsstörungen. Unter den akuten Prozessen sind Kollaps und Schock zu unterscheiden, die vor dem Hintergrund der Nekronephrose auftreten. Im chronischen Krankheitsverlauf entwickelt sich Nephrosklerose.
  5. Stoffwechselstörungen (Gicht- oder Myelomniere, diabetische Form der Glomerulosklerose).
  6. Vererbung. Es wird durch Amyloidose, Nierendysplasie oder tubuläre Enzymopathie ausgedrückt.

Wenn die prädisponierenden Faktoren die Nieren betreffen, treten nephrologische Symptome auf. Unter den Hauptsymptomen sollten Nierenversagen, nephrotische Manifestationen und Nieren-Leber-Syndrom identifiziert werden. Entsprechend dem Funktions- und Strukturprinzip haben Experten eine Reihe von Nierenerkrankungen identifiziert, für die jeweils ein individueller Therapieansatz erforderlich ist.

Glomerulopathie

Es ist durch Läsionen der Nierenglomeruli verschiedener Pathogenese und Ätiologie gekennzeichnet. Glomerulopathie kann sowohl erblich als auch erworben sein. Durch die Art der Krankheit ist dystrophischen (hepatische Form und diabetische Glomerulosklerose, Amyloidose) und entzündlicher (Glomerulonephritis).

Tubulopathie

Hauptsächlich begleitet von primären Läsionen der Nierentubuli und kann unterschiedliche Pathogenese aufweisen. Durch die Ätiologie ist es angeboren und erworben, und durch die Art des Fortschreitens - obstruktiv und nekrotisierend.

Pyelonephritis

Chronisch oder akut. In Form von Fluss ist akuter Prozess eitrig, serös oder gemischt. Bei der chronischen Pyelonephritis sind minimale Veränderungen festzustellen. Ohne Behandlung entsteht eine „faltige Niere“, die mit einem chronischen Nierenversagen einhergeht.

Nierentumoren

Primärbildungen sind Adenome und Nierenzellkarzinome. Viel seltener werden Übergangspapillome und bösartige Tumoren im Bereich des Nierenbeckens diagnostiziert. Kinder können ein Nephroblastom entwickeln. Sekundäre Tumoren treten während der Metastasierung auf.

Der Wirkungsmechanismus von Drogen

Eine Nierenerkrankung erfordert die Ernennung einer kompetenten Therapie, die sich individuell auf das Problem auswirkt. Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung sind Nierenpillen mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. Das Prinzip der medikamentösen Therapie zielt darauf ab, die Krankheitsursache zu beseitigen und die Symptome zu lindern. Der Arzt verschreibt auf jeden Fall Medikamente, die die Funktion des Harnsystems wiederherstellen.

Die medikamentöse Therapie besteht aus der Einnahme von Pillen, die systemisch und symptomatisch auf den Körper wirken. Alle eingereichten Medikamente sind kontraindiziert und können schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen. Deshalb sollten sie nicht ohne vorherige Absprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Um ein stabiles Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen, eine umfassende Behandlung mit jeweils 2-4 Medikamenten durchzuführen. Und Effizienz sollte auf die Bekämpfung des pathologischen Prozesses abzielen.

Die Notwendigkeit einer komplexen Therapie hängt mit der Tatsache zusammen, dass unbehandelt große Risiken für eine Reihe schwerwiegender Komplikationen bestehen. Ein umfassender Behandlungsansatz beugt gefährlichen Folgen vor und hilft, die Ursachen und damit die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Vorbereitungen zum Auflösen von Steinen

Medikamente gegen Urolithiasis werden nur verschrieben, wenn bei der Diagnose Urat- oder Calciumoxalat-Konkremente festgestellt werden. Um die Art und das Stadium der Krankheit zu bestimmen, verschreibt der Arzt eine vorläufige Diagnose: Ultraschall der Nieren, Röntgenstrahlen und Urinanalyse zur Bestimmung des Harnsäurespiegels.

Drogen, die verwendet werden, um Steine ​​aufzulösen und in die Gruppe der Citrat zu gelangen. Sie sollen den Säuregehalt des Urins verringern und das Säure-Basen-Gleichgewicht über einen langen Zeitraum aufrechterhalten. Die Dauer der Behandlung hängt von der Größe der Steine ​​ab und kann 3-7 Monate dauern.

Wenn es sich um Oxalatsteine ​​handelt, müssen in diesem Fall wirksamere Medikamente eingesetzt werden. Während des gesamten Behandlungsverlaufs wird die Intensität der verwendeten Mittel bewertet. Obligatorische Bedingung bei der Verwendung von Citrat ist reichlich Trinken und Diät-Therapie.

Die Gruppe der Citrat enthält die folgenden Medikamente:

Behandlung von entzündlichen Prozessen

Wenn eine Nierenerkrankung durch eine Infektion verursacht wird, sind antiseptische Medikamente erforderlich. Ihre Wirksamkeit zielt auf die Zerstörung pathogener Mikroorganismen, Pilze und Bakterien ab. Um die Wirkung von Antibiotika zu verstärken, wird empfohlen, die Behandlung in einem Komplex durchzuführen.

Unter den antibakteriellen Arzneimitteln zur Behandlung der Nieren lassen sich folgende Gruppen unterscheiden:

  • Fluorchinolone - Moxifloxacin, Levofloxacin und Ciprofloxacin.
  • Sulfonamide - Lidaprim, Sulfadimezin und Biseptol.
  • Nitrofurane - Furamag, Furagin und Furadonin.
  • Aminopenicilline - Ampicillin und Amoxicillin.

Antibiotika werden bei Parametritis, Adnexitis und Urolithiasis verschrieben. Obligatorische Antiseptika werden zur Beseitigung der Prostatahyperplasie und nach Zystoskopie angewendet.

Antibiotika, die zur Linderung des Entzündungsprozesses eingesetzt werden, haben eine halbsynthetische Zusammensetzung. Alle Medikamente wirken auf besondere Weise auf den Körper und zerstören nur bestimmte Bakterien. Aus diesem Grund sollte vor Beginn der Behandlung eine Analyse der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber dem Wirkstoff durchgeführt werden.

Die Antibiotikatherapie dauert 10-14 Tage. Trotz der Tatsache, dass die Krankheitssymptome 4-6 Tage nach Beginn der Behandlung vollständig verschwinden können, sollte das Medikament gemäß dem vom Arzt verschriebenen Schema verabreicht werden. Andernfalls kann es in naher Zukunft zu einem erneuten Auftreten der Krankheit kommen.

Es ist zu beachten, dass die systematische Verwendung eines Antibiotikums der gleichen Gruppe zur Behandlung von Nierenentzündungen die Entwicklung von Resistenzen im Erreger verursacht.

Krampflösende Medikamente

Neurotrope und myotrope Medikamente werden häufig zur Bekämpfung der Anzeichen von Nierenerkrankungen eingesetzt. Sie entspannen glatte Muskeln im Harnsystem und stellen die Nierenfunktion wieder her. Am häufigsten werden krampflösende Mittel bei Nierenkoliken und Urolithiasis verschrieben.

Der Einsatz von Antispasmodika trägt dazu bei:

  • Wiederherstellung von Stoffwechselprozessen durch Normalisierung von Gefäßstrukturen. Dieser Effekt ist besonders bei Nierennephrosklerose unersetzlich.
  • Entfernung von Ödemen im Bereich der Weichteile;
  • Wiederherstellung der natürlichen Größe des Lumens im Bereich der Harnleiter, wodurch Sie die Steine ​​schnell entfernen und die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung beseitigen können.

Neurotropika werden zur Vorbeugung von Krämpfen im Bereich des glatten Muskelgewebes eingesetzt. Sie lindern Schmerzen, da sie zur Korrektur von Nervenimpulsen beitragen.

Unter den Hauptmedikamenten sind Mittel mit krampflösender Wirkung zuzuordnen:

Analgetika

Bei Urolithiasis, Pyelonephritis und Glomerulonephritis werden nichtsteroidale Antiphlogistika verschrieben, die nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch den Entzündungsprozess lindern sollen. Die Wirkung von Analgetika zielt darauf ab, die Produktion von Prostaglandin und Serotonin im Gewebe zu blockieren. Zu den beliebtesten und erschwinglichsten Schmerzmitteln sollten hervorgehoben werden:

  1. Diclofenac. Es wird rektal, intramuskulär oder sublingual (unter der Zunge) verabreicht. Die Therapiedauer beträgt nicht mehr als 14 Tage, da das Medikament schwerwiegende Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt hervorrufen kann.
  2. Indomethacin. Es hat eine sofortige analgetische Wirkung. Es wird hauptsächlich Patienten verschrieben, die an Nierenkoliken leiden. Dieses Medikament hat eine ausgeprägte harntreibende Wirkung.
  3. Ibuprofen Wird verwendet, um eine stabile Konzentration des Wirkstoffs im Blut zu erzeugen.

Wenn die Schmerzen in der Lendengegend nach der Einnahme von nichtsteroidalen Antiphlogistika nicht verschwinden, werden Analgetika aus der Pyrazolon-Gruppe verschrieben: Baralgin oder Metamizol-Natrium.

Diuretika (Diuretika)

Diuretika werden bei Nierenerkrankungen eingesetzt, um das Harnsystem wiederherzustellen und Bakterienflora und -steine ​​zu entfernen. Experten empfehlen die Einnahme folgender Produkte:

Nicht selten werden synthetische Diuretika durch Medikamente ersetzt, die auf der Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe entwickelt wurden. Ihre Verwendung verursacht keine nachteiligen Reaktionen, wenn keine allergische Anfälligkeit besteht.

Kräuterpräparate

Es wird empfohlen, jedes pflanzliche Arzneimittel zusammen mit synthetischen Arzneimitteln zu verwenden. Natürliche Medikamente können nur im Anfangsstadium der Krankheit wirksam sein. Wenn es sich um eine vernachlässigte Form der Krankheit handelt, können sie nur als Hilfsmittel verwendet werden. Auch vorbeugend sind Naturprodukte unverzichtbar.

Die Liste der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel:

  1. Nephroleptin. Es hat eine antioxidative, entzündungshemmende und antiseptische Wirkung. Ein auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe entwickeltes Medikament ist ein wirksames Diuretikum. Wird zur Verbesserung der Nierenfunktion eingesetzt und kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden.
  2. Canephron. Das Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs wird häufig zur Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems verwendet, um Entzündungen zu lindern und Zahnstein zu beseitigen.
  3. Cyston. Bei Bedarf Termin vereinbaren, schmerzfreie Entfernung von Nierensteinen. Naturheilmittel haben eine ausgeprägte harntreibende Wirkung. Zehn Heilkräuter, aus denen das Medikament besteht, stellen die Arbeit der Nieren und des gesamten Harnsystems wieder her.
  4. Fitolysin. Es wird empfohlen, zur Behandlung von Pyelonephritis zu verwenden. Es wirkt entzündungshemmend und harntreibend. Weit verbreitet zur Vorbeugung.

Was schreiben die Ärzte aus?

Trotz der Tatsache, dass Medikamente, die auf der Basis von nativen Substanzen entwickelt wurden, ausreichend wirksam sind, tendieren die meisten Experten dazu, synthetische Drogen zu verwenden (Allopurinol, Aldactone, Urolesan). Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Medikamente Entzündungen schnell beseitigen und Schmerzen lindern.

Vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen der Ärzte und nehmen Sie Medikamente nach eigenem Ermessen ein. Dies kann zu schwerwiegenden Nebenwirkungen und Komplikationen führen:

  • entzündliche Prozesse;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Diabetes mellitus;
  • Prostataadenom.

Experten empfehlen, die Behandlung von Nierenerkrankungen in einem frühen Stadium der Entwicklung mit Hilfe von pflanzlichen Arzneimitteln zu beginnen, als mit Medikamenten, die Nebenwirkungen hervorrufen, gegen fortgeschrittene Formen von Krankheiten vorzugehen. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie sich unbedingt an einen Spezialisten wenden.

Müde von der Bekämpfung von Nierenerkrankungen?

Schwellung von Gesicht und Beinen, Schmerzen im unteren Rücken, ständige Schwäche und schnelle Müdigkeit, schmerzhaftes Wasserlassen? Wenn Sie diese Symptome haben, liegt die Wahrscheinlichkeit einer Nierenerkrankung bei 95%.

Wenn Sie sich nicht um Ihre Gesundheit kümmern, dann lesen Sie die Meinung des Urologen mit 24 Jahren Erfahrung. In seinem Artikel spricht er über Kapseln RENON DUO.

Hierbei handelt es sich um ein schnelles deutsches Nierenreparaturmittel, das seit vielen Jahren weltweit eingesetzt wird. Die Einzigartigkeit des Arzneimittels ist:

  • Beseitigt die Schmerzursache und führt zum ursprünglichen Zustand der Nieren.
  • Deutsche Kapseln lindern Schmerzen bereits bei der ersten Anwendung und helfen, die Krankheit vollständig zu heilen.
  • Es gibt keine Nebenwirkungen und keine allergischen Reaktionen.

Was sind die besten Nierenmedikamente - Liste

Immer mehr Patienten mit Nieren- und Harnwegsproblemen benötigen eine kompetente medikamentöse Therapie.

Es gibt verschiedene Arten von Präparaten zur Behandlung von Nieren, von denen jedes auf der Grundlage der Symptome und des Vorliegens einer bestimmten Krankheit bei einem Patienten durch den behandelnden Arzt ausgewählt wird. Wir werden weiter erforschen, als die Nieren zu behandeln, sowie die Namen einiger der verwendeten Medikamente.

Diuretikum

Die Anwendung von Diuretika ist bei Vorhandensein einer schmerzhaften Mikroflora in den Nieren und im Urogenitalsystem aufgrund der Entwicklung entzündlicher Erkrankungen angezeigt. Die häufigsten sind Blasenentzündung und Urethritis.

Nach Einnahme eines Diuretikums nimmt das Urinvolumen zu, wodurch die krankheitserregende Mikroflora schneller ausgewaschen wird. Gleichzeitig steigt der Kaliumverlust und der Kohlenhydratstoffwechsel wird gestört.

Aufgrund der zunehmenden Belastung der Nieren wird empfohlen, Diuretika nur unter ärztlicher Aufsicht auszuwählen und nicht für längere Zeit einzunehmen.

Die folgenden Medikamente helfen gut:

Nach 18 Jahren wird empfohlen, das Medikament in der Anfangsdosis von 40 mg des Wirkstoffs zu verwenden. Wenn nach Anwendung der Mindestdosis keine therapeutische Wirkung erzielt werden kann, werden weitere 80-120 mg eingenommen.

Mit der Unwirksamkeit und dieser Dosis kann die Menge der aktiven Komponente auf 160 mg auf einmal erhöht werden. Die Dauer des Kurses ist für jeden Patienten individuell.

Die Dosierung dieses Arzneimittels hängt vom Schwellungsgrad des Patienten und den Komplikationen einer Nierenerkrankung ab. Die klassische Dosis von Cyclomethiazid beträgt morgens 0,5 mg, bei schwerem Krankheitsverlauf 1 bis 1,5 mg des Wirkstoffs. Der Behandlungsverlauf wird patientenspezifisch gewählt.

Ein Diuretikum mit dem gleichen Wirkstoff wird morgens eingenommen. Erhältlich in Form von herkömmlichen Tabletten und Arzneimitteln mit längerer Exposition.

Die Standardmenge an Indapamid beträgt 1,25-25 mg des Wirkstoffs, bei Retardtabletten beträgt die Dosierung 1,5 mg. Falls erforderlich, wird ein Monat später der Wirkstoff angepasst.zum Inhalt ↑

Steine ​​auflösen

Sie werden zur Vorbeugung des durch Urolithiasis verursachten Entzündungsprozesses eingesetzt. Fast 90% dieser Arzneimittelgruppe sind Kräutermedizin. Sie wirken zusätzlich antiseptisch, harntreibend und analgetisch:

Ein teures Medikament mit guter therapeutischer Wirkung. Erhältlich in Tablettenform zum Auflösen in Wasser. Die tägliche Dosis richtet sich nach der Größe des Steins und kann 2 bis 6 Tabletten betragen. Die Aufnahme erfolgt für zwei bis sechs Monate.

Das klassische Mittel zum Entfernen von Steinen. Bei einem normalen Krankheitsverlauf werden dreimal täglich 1-2 Kapseln Rovatinex verschrieben, um die Harnwege und Nieren von Fraktionen zu befreien. Wenn der Zustand einer Nierenkolik kompliziert ist, kann eine Einzeldosis des Wirkstoffs fünfmal täglich auf bis zu 3 Kapseln erhöht werden.

Wirksames Mittel mit komplexen Wirkungen. Kann im Kindesalter verwendet werden. Dosierung und Verabreichungsverlauf werden für jeden Patienten individuell festgelegt. Erwachsene Patienten nehmen dreimal täglich 2 Tabletten oder 50 Tropfen ein.

Mit der gleichzeitigen Ernennung von Arzneimitteln in dieser Gruppe sollten Arzneimittel mit harntreibender Wirkung sorgfältig ausgewählt werden. Bei falscher Kombination kann die Funktion des Harnsystems beeinträchtigt werden.

Krampflösend

Präparate dieser Gruppe werden am häufigsten bei Nierenkoliken, Krebs und Urolithiasis eingesetzt. Medikamente wirken entspannend auf die glatte Muskulatur, wodurch Entzündungen und Schmerzen gelindert werden.

Wie man die Symptome der Urolithiasis in unserem Artikel identifiziert.

Darüber hinaus verlässt überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe, die Durchblutung normalisiert sich und die Harnleiter dehnen sich aus. Dank des letzten Effekts ist es möglich, eine schnelle und schmerzlose Freisetzung von Steinen zu erreichen:

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Drotaverin. Kann intramuskulär, intravenös und oral verabreicht werden. Bei der Einnahme von Tabletten beträgt die Dosis 40-80 mg alle acht Stunden. Für Injektionen jeglicher Art entspricht die Dosis der oralen Verabreichung und wird 1-3 mal täglich verabreicht.

Bei Nierenkoliken wird Spazmonet nur intravenös in einer Dosis von 80 mg angewendet. Der Rezeptionsverlauf dauert nicht länger als eine Woche.

Wenn Nierenkolik in Form einer Lösung zur subkutanen Verabreichung produziert wird. Erwachsene Patienten erhalten dreimal täglich 1-2 ml Platyfillin, das sind 2-4 mg des Wirkstoffs. Die Therapiedauer beträgt 5-10 Tage.

Es wird in Form einer Injektionslösung und in Form von Tabletten angewendet. Die Dosierung von Baralgin beträgt 1-2 Tabletten des Wirkstoffs bis zu dreimal täglich. In Form einer Lösung wird das Arzneimittel in Form einer Pipette mit einer Dosis von 1 ml pro Minute verabreicht.

Eine Einzeldosis von 2 ml pro Tag kann nicht mehr als 10 ml Baralgin verabreicht werden. Die intramuskuläre Verabreichung ist ebenfalls zulässig. Eine Einzeldosis beträgt in diesem Fall 2-5 ml bis zu dreimal täglich.zum Inhalt ↑

Analgetika

Wird bei entzündlichen und nichtentzündlichen Prozessen verwendet, die von Schmerzen begleitet werden.

Schmerzmittel werden bei Nierenkoliken, Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis und Onkologie eingesetzt. Um die negativen Auswirkungen auf den Körper und die Nieren bei Vorliegen dieser Krankheiten zu beseitigen, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet:

Es hat eine schnelle analgetische Wirkung. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel mehrere Tage, mehr als ein langer Kurs ist nur mit Erlaubnis des behandelnden Facharztes möglich. Trinken Sie 2-3 mal täglich 50 mg Wirkstoff.

Es ist auch in Form von Tabletten erhältlich, die unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit des Patienten gegenüber dem Wirkstoff innerhalb von 15 bis 60 Minuten eine betäubende Wirkung entfalten. Bei starken Schmerzen beträgt die tägliche Dosis von Voltaren 150 mg, aufgeteilt in drei Dosen.

In milderen Fällen reichen 75-100 mg des Wirkstoffs aus. Der Behandlungsverlauf ist für jeden Patienten individuell.

Es hat eine allgemeine analgetische Wirkung, mit Hilfe des Wirkstoffs ist es auch möglich, die Körpertemperatur bei entzündlichen Prozessen zu senken. Es wird in einer Dosis von 200 mg bis zu viermal täglich angewendet. In der Regel dauert der Empfang 3-7 Tage.zum Inhalt ↑

Antiseptika

Arzneimittel dieser Klasse werden nur bei Infektionskrankheiten angewendet. Für ein schnelles Ergebnis werden Präparate mit einer Vielzahl von Wirkungen verwendet, mit denen sich pilzliche, bakterielle und virale Krankheitserreger beseitigen lassen:

Vor der Anwendung dieses Medikaments muss die Empfindlichkeit der Mikroflora, die die Krankheit ausgelöst hat, vorab getestet werden.

Die empfohlene Dosis des Wirkstoffs für einen erwachsenen Patienten beträgt 400.000 bis 500.000 IE bis zu dreimal täglich. Aufnahmekurs nicht länger als 12 Tage.

Brunnen bekämpft eitrige und entzündliche Prozesse im Harnsystem. Bei Nierenproblemen wird es meist in Form von intramuskulären Injektionen verschrieben. Die Dosierung beträgt 0,5 - 0,7 mg Wirkstoff pro kg Körper. Die Injektionen werden 2-3 mal täglich durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage.

Die Aufnahme erfolgt nur im Krankenhaus. Eingeführtes Tröpfchen, das den Wirkstoff in einer Lösung aus Glucose oder Natriumchlorid vorlöst. Die Dosis des Wirkstoffs beträgt alle acht Stunden 0,075-0,15 g. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 10 Tage.

Die Verwendung von nur einem Antiseptikum führt bei der Behandlung von Nierenerkrankungen nicht zu angemessenen Ergebnissen.

In der komplexen Therapie können solche Medikamente jedoch die Wiederherstellung und Wiederherstellung der Mikroflora um ein Vielfaches beschleunigen.

Pflanzliche Arzneimittel für die Nierengesundheit

Arzneimittel dieser Gruppe können Ackerschachtelhalm, Petersilienwurzel, Propolis, Preiselbeerblätter, Preiselbeeren und andere Pflanzen umfassen.

Kräuterpräparate haben eine kombinierte Wirkung, so dass Sie eine antiseptische, analgetische Wirkung erzielen, die Mikroflora normalisieren und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen können:

Es wird zur Unterstützung der Nieren bei Bedarf an antibakterieller Therapie sowie zur Vorbeugung von Blasenentzündung und anderen entzündlichen Prozessen eingesetzt.

Im Cyston sind mehr als 10 Heilpflanzen enthalten. Die Dosierung des Arzneimittels beträgt zwei Tabletten morgens und abends.

Es besteht aus fünf Wirkstoffen, darunter Preiselbeere und Gras des Vogelhochlands. Die Nephroleptin-Dosis beträgt eine Tablette bis zu viermal täglich während einer Mahlzeit. Die Kursdauer beträgt 2-4 Wochen, eine längere Aufnahme ist nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes möglich.

Das Medikament ist in Form einer Paste erhältlich. Um die gewünschte therapeutische Wirkung zu erzielen, sollten Sie dreimal täglich einen Teelöffel auftragen. Der Wirkstoff wird in einem halben Glas Wasser gelöst. Die Behandlungsdauer beträgt ca. einen Monat.zum Inhalt ↑

Wie schützt man die Nieren bei der Einnahme von Medikamenten?

Um möglichen Komplikationen durch eine fortlaufende Behandlung vorzubeugen, empfehlen Nephrologen und Therapeuten, sich an eine Reihe von Tipps zu halten:

  • Beobachten Sie sorgfältig die Dosierung der verschriebenen Wirkstoffe und beginnen Sie ihre Aufnahme mit den niedrigsten therapeutisch vertretbaren Dosen.
  • Befolgen Sie das Trinkregime und vermeiden Sie übermäßige Belastung der Nieren.
  • Ernähre dich gesund mit einer kleinen Menge Salz.
  • Überwachen Sie den Blutdruck.
  • Die Zeitintervalle zwischen den Dosen einhalten, um nicht nur ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, sondern auch das Urinogenitalsystem keinem unnötigen Stress auszusetzen.

Durch die Einhaltung dieser Maßnahmen kann die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen von Arzneimitteln auf die Nieren und andere Systeme des menschlichen Körpers um ein Vielfaches verringert werden.

Bevor Sie eines der oben genannten Nierenmedikamente einnehmen, müssen Sie Ihre Diagnose klären, um Komplikationen und das Fortschreiten negativer Symptome zu verhindern. Die Einhaltung der Dosis und Genauigkeit der Auswahl von Arzneimitteln zur Behandlung von Nieren ist ein schneller Weg, um die schwierigsten Pathologien für eine kurze Behandlungsdauer zu beseitigen.

Wie das Medikament für die Nieren Renon Duo verwenden - siehe das Video:

Nieren-Drogen

Hinterlasse einen Kommentar

Erkrankungen des Urogenitalsystems verursachen Beschwerden und stören das normale Leben eines Menschen. Nierentabletten werden verwendet, um die Krankheitssymptome zu lindern und ihre Ursache zu beseitigen. Abhängig von der Art der Krankheit werden Gruppen von Arzneimitteln isoliert. Eine umfassende Behandlung ist für eine vollständige Genesung erforderlich. Vor der Anwendung des Arzneimittels sollte der Patient Anweisungen an ihn vollständig studieren.

Spasmolytika für die Nieren

Alle Nierenerkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die dem Patienten Unbehagen bereiten. Zur Linderung von Muskel- und Blutgefäßkrämpfen der Nieren werden krampflösende Mittel eingesetzt. Zu Hause wird empfohlen, Arzneimittel auf der Basis von Drotaverin zu verwenden. Dazu gehören No-shpa, Papaverin und Platyphyllin. Diese Medikamente wirken sanft auf die Muskeln des Körpers und lindern Krämpfe. Bei Koliken oder schweren schmerzhaften Krämpfen sind sie jedoch nicht wirksam. In diesem Fall sind die kombinierten Mittel nützlich, wie "Spazmalgon", "Baralgin" und "Spazmonet". Vor der Behandlung mit Medikamenten sollte ein Arzt konsultiert werden.

Analgetika gegen Nierenerkrankungen

Tabletten für Nieren mit analgetischer Wirkung werden in zwei Gruppen eingeteilt: Antipyretika und NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente). Beide Arzneimittelgruppen werden ohne ärztliche Verschreibung in Apotheken verkauft. Antipyretika sind die einfachsten Schmerzmittel, deren Hauptwirkstoffe Analgin oder Paracetamol sind. Dazu gehören "Analgin", "Tempalgin", "Nurofen" und "Panadol". Neben der Anästhesie beeinflussen sie auch die Körpertemperatur und normalisieren sie allmählich. Die zweite Gruppe von Arzneimitteln sind Arzneimittel mit der Eigenschaft, den Entzündungsprozess zu verringern. Dazu gehören "Citramon", "Aspirin" und "Diclofenac". Wenn der Patient von unerträglichen Schmerzen geplagt wird und die aufgeführten Medikamente nicht helfen, kann der Arzt Betäubungsmittel verwenden: Morphin, Promedol.

Antiseptika und antibakterielle Medikamente

Wenn die Ursache einer Nierenerkrankung eine Infektion ist, verschreibt der Arzt dem Patienten Antiseptika. Ihre Aktion umfasst den Kampf gegen schädliche Mikroorganismen, Bakterien und Pilze. Zur schnellen Heilung sollten Antiseptika mit Arzneimitteln aus anderen Gruppen kombiniert werden. Zu den am häufigsten verwendeten Antiseptika gehören Kaliumsalz, Pyranosid, Rifampicin und Levorin.

Die unsachgemäße Verwendung von Antibiotika kann die Situation, in der die Krankheit chronisch wird, nur verschlimmern.

Antibakterielle Mittel gegen Nierenerkrankungen haben eine halbsynthetische Zusammensetzung. Jedes Medikament hat seine eigenen körpereigenen Wirkmerkmale und Verwendungsbeschränkungen. Selbstmedikation ist daher inakzeptabel. Nur der behandelnde Arzt kann eine korrekte und wirksame Therapie verschreiben. Die durchschnittliche Kursdauer beträgt 12-14 Tage. Das Verschwinden der Symptome ist an 5–6 Tagen nach Gebrauch möglich. Ein vorzeitiger Abbruch des Kurses ist jedoch mit dem Übergang der Krankheit in eine chronische Form verbunden. Amoxicillin, Nalidix und Cefaclor werden am häufigsten verschrieben.

Diuretika zur Behandlung der Nieren

Eine der Folgen von Nierenerkrankungen ist die Störung ihrer Funktion. Infolgedessen kommt es zu einer Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit und schädlichen Salzen in Geweben und Organen. Diuretika werden verwendet, um die Funktion zu normalisieren. Ärzte unterscheiden mehrere harntreibende Gruppen:

  • Thiazid zeichnet sich durch schnelle Wirkung aus. Das Ergebnis tritt 1-2 Stunden nach der Verabreichung auf und hält bis zu 14 Stunden an. Ihr Vorteil ist, dass neben dem Urin praktisch keine nützlichen Substanzen mehr anfallen. Die Beliebtheit dieser Gruppe bei Nierenerkrankungen erklärt sich aus ihrer einfachen Anwendung, sie weist jedoch eine Reihe von Kontraindikationen auf. Thiazide schließen "Hypothiazid" und "Hydrochlorothiazid" ein.
  • Im Krankenhaus werden Schleifen verwendet, wenn der Patient schnell überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen muss. Das Ergebnis kommt nach 15-20 Minuten. Die Verwendung von Schleifendiuretika zu Hause kann ein Ungleichgewicht der Substanzen hervorrufen. Die Namen der Medikamente: "Etacrinsäure", "Furosemid" und "Bufenox".
  • Kaliumsparendes Getränk im Anfangsstadium der Erkrankung. Ihre Folge ist die Anreicherung des Wirkstoffs im Körper. Der erste Effekt ist 1-2 Tage nach Beginn des Empfangs sichtbar. Der Vorteil ist die Einsparung von Kalium und Magnesium im Körper. Der Name der Gruppe: "Aldacton", "Veroshpiron" und "Spironolacton".
  • Osmotisch verschrieben bei akuter Erkrankung. Nachdem sich der Zustand normalisiert hat, wird der Empfang abgebrochen. Das beliebteste Werkzeug ist Mannitol.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Auflösen von Zahnsteinpräparaten

Präparate für die Nieren mit Urolithiasis haben die Aufgabe, Steine ​​und Sand aus den Organen zu zerdrücken und zu entfernen. Zu diesem Zweck können Sie Arzneimittel synthetischen Ursprungs oder pflanzliche Heilmittel trinken. Oft kombinieren Ärzte diese Gruppen, um eine schnelle Wirkung zu erzielen. Die Liste der Medikamente ist ziemlich umfangreich, deshalb sollten Sie einen Arzt konsultieren, um die richtige Auswahl zu treffen. Die besten synthetischen Drogen: "Panangin", "Blamaren" und "Allopurinol". Wenn das deutsche Medikament Rovatinex verwendet wird, besteht eine gute Tendenz zum Entstehen von Steinen. Gute Wirkung wird mit Mitteln wie "Urolesan", "Renon Duo" und "Kanefron" erzielt.

Herbal Kidney Drugs

Pflanzliche Heilmittel sind in der Medizin weit verbreitet. Ihr Vorteil ist die Abwesenheit von Nebenwirkungen des Körpers. Kräuterpräparate sind für Kinder und Schwangere erlaubt. Eine Kontraindikation ist die individuelle Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe der Zusammensetzung. Für eine schnelle Genesung sollte der Arzt ein Arzneimittel auswählen, das auf den Testergebnissen und dem Krankheitsverlauf basiert. Arzneimittel mit pflanzlicher Zusammensetzung:

  • Nefroleptin ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Hilft bei der Verbesserung der Nierenfunktion. Es hat einen Komplex von Handlungen, aber es hat einige Kontraindikationen.
  • Nefrodelin - Tropfen aus einer Reihe von Heilkräutern, die den Körper mit Vitaminen und Mikroelementen versorgen. Zur Reinigung der Nieren, Behandlung und Vorbeugung von Lebererkrankungen.
  • "Kanefron N" - Deutsche Tabletten zur Behandlung von Nieren und Harnwegen. Aufgrund der Zusammensetzung ist eine Langzeitanwendung zulässig. Es gibt zwei Arten der Freisetzung: Tropfen und Tabletten.
  • "Cystone" wird für fast alle Nierenerkrankungen verschrieben. Enthält pflanzliche Inhaltsstoffe.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ist die chinesische Medizin wirksam?

Die chinesische Medizin basiert auf der Theorie, dass jedem Organ eines Menschen bei der Geburt Energie zugeführt wird. Darüber hinaus sollte es so lange wie möglich unverändert bleiben. Füttern Sie dazu die Organe mit der Energie der Außenwelt. Sobald die Verschwendung von Energie bei der Geburt beginnt, beginnen Krankheiten. Die Chinesen betrachten die Nieren als eines der Hauptorgane. Wenn du all ihre Energie verschwendest, stirbt eine Person. Um den Körper zu erhalten, sollte eine spezielle Reihe von Übungen durchgeführt werden:

Tägliches Training wirkt sich nicht nur positiv auf die Nieren aus, sondern stärkt den gesamten Körper.

  • Stehen Sie gerade, die Beine sind auf den Schultern, die Füße parallel zueinander. Halte deinen Rücken gerade. Heben Sie beim Einatmen die Arme mit den Handflächen vorsichtig auf Schulterhöhe an. Kippen Sie den Körper beim Ausatmen vorsichtig nach rechts, während die Hände ihre ursprüngliche Position beibehalten sollten. Senken Sie, bis die rechte Hand den Boden berührt. Sieh dir die erhobene linke Hand an. Sich zu entspannen Kehren Sie mit einem Atemzug langsam in die Ausgangsposition zurück. Machen Sie dasselbe in die andere Richtung.
  • Werden Sie gerade, belasten Sie Ihre Beine und Ihr Gesäß so weit wie möglich. Atme langsam ein und halte den Atem an. Zählen Sie bis 10. Legen Sie gleichzeitig Ihre Hände auf die Nieren (auf den Rücken unter den Rippen) und drücken Sie abwechselnd auf jede Niere. Versuchen Sie gleichzeitig, den Rücken so weit wie möglich zu beugen.
  • Die Ausgangsposition ähnelt der zweiten Übung. Der Unterschied besteht darin, dass der Druck durch leichtes Mischen ersetzt wird. Es wird empfohlen, Ihre Hände mit kaltem Wasser zu befeuchten. Diese Technik wird benötigt, um die Durchblutung zu verbessern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kerzen für Nierenerkrankungen

Medizinische Präparate für die Organe des Urogenitalsystems in Form von Kerzen werden häufig für Männer und Frauen verwendet. Weit verbreitet bedeutet "Palin". Es wirkt antibakteriell. Das sichtbare Ergebnis tritt 1-2 Stunden nach der Verabreichung auf. Die vorbeugende Wirkung des Arzneimittels gilt für Patienten, die zu Rückfällen neigen. Bei vaginalen Infektionskrankheiten bei Frauen wird "Palin" in Kombination mit anderen Mitteln verschrieben. "Phytocrystal number 5" wird bei akuten und chronischen Nierenerkrankungen eingesetzt. Die Zusammensetzung des Arzneimittels besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, die in Kombination dazu beitragen, die Organe des Urogenitalsystems zu reinigen. Sie helfen auch bei der Wiederherstellung der Nierenfunktion nach einer Krankheit. Empfohlene Dosierung: 1-2 Kerzen pro Tag. Die Kursdauer beträgt 10 Tage. Danach sollten Sie 10 Tage Pause einlegen und das Medikament wiederholen. Die Anzahl der Kurse wird vom Arzt festgelegt.

Nierenerkrankungen und Medikamente zu ihrer Behandlung

Hypertonie

Die Hauptsymptome der Krankheit sind Bluthochdruck, insbesondere die niedrigere Rate. Die Ursache für diesen Zustand des Patienten kann jede Krankheit in den Organen des Urogenitalsystems sein. Mit dem späten Beginn der Behandlung drohen schwerwiegende Komplikationen. Die Therapie der Hypertonie besteht in der ständigen Überwachung des Blutdrucks und seiner rechtzeitigen Normalisierung. Darüber hinaus ist es notwendig, die Grunderkrankung zu behandeln, was zu einem erhöhten Druck führte. Gute Mittel zur Bekämpfung der Krankheit - "Captopril" oder "Propanolol".

Koliken in der Niere

Koliken sind keine eigenständige Krankheit. In den meisten Fällen wird es eine Folge der Urolithiasis. Das Hauptsymptom von Koliken sind Schmerzen, die plötzlich auftreten und es einer Person unmöglich machen, sich zu bewegen. Schwangere erleben eine Erhöhung des Tonus der Gebärmutter und Menschen mit einer niedrigen Schmerzschwelle - Übelkeit. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von Antispasmodika. Die wichtigsten, die auch während der Schwangerschaft erlaubt sind, sind "Baralgin", "No-shpa" und "Papaverine". Der beste Weg, um Koliken in Abwesenheit von Medikamenten zu reduzieren, ist eine Wärmflasche, die mit warmem Wasser gefüllt ist. Wenn die Nieren wund sind, hat eine warme Dusche, die beruhigen und entspannen kann, eine gute Wirkung.

Medikamente zur Entzündung der Nieren

Eine Nierenentzündung kann unterschiedlicher Natur sein und als eigenständige Erkrankung oder als Komplikation einer anderen Erkrankung auftreten. Je nach Ort und Verlauf gibt es verschiedene Arten von Entzündungsprozessen. Die erste davon, Pyelonephritis, wird durch eine Infektion verursacht. Der Bereich der Läsion ist das Organbecken. Wenn eine Entzündung der Nieren dieser Art die beste Lösung ist - der Kampf gegen die Infektion. Reduzieren Sie außerdem Entzündungen und lindern Sie die Symptome. Um Rückfällen vorzubeugen, wird eine Diät verordnet. Tabletten zur Behandlung der Nierendiagnose von "Pyelonephritis" - "Amoxicillin", "Cefaclor" und "Gentamicin". Verwenden Sie den "Tsunami", um ein erneutes Auftreten zu verhindern. Die Diagnose "Glomerulonephritis" wird durch eine Entzündung der Glomeruli der Nieren gestellt. Die Krankheit wird als Autoimmun klassifiziert. Zur Behandlung können Tabletten, Pulver oder Injektionslösungen verwendet werden. Zu den wirksamen gehören Tavegil, Trental, Voltaren und Veroshpiron.

Nierenversagen

Nierenversagen ist durch eine Abnahme der Funktion der Bildung und Ausscheidung von Urin gekennzeichnet. Eine unzureichende Behandlung führt zu einem Ungleichgewicht der Substanzen und einer Schädigung aller Organe und Systeme. Die Behandlung der Nieren für eine solche Diagnose beinhaltet die Verwendung von Arzneimitteln aus verschiedenen Gruppen. Für eine wirksame Therapie werden Diuretika („Hypothiazid“), Plasmaersatzstoffe („Reogluman“), Mittel zur intravenösen Ernährung („Aminosteril Ke Nefro“), Enterosorbentien („Filtrum-Sti“) und Kräuterhilfsmittel (Birkenblätter) benötigt.

Polyzystische Nierenerkrankung

Die Diagnose "polyzystisch" wird bei einer großen Anzahl gutartiger Tumoren in den Nieren gestellt. Die Therapie zielt darauf ab, die Gesundheit des Patienten zu erhalten und die Entwicklung eines Nierenversagens zu verzögern. Für Gefäße und das gesamte Urogenitalsystem ist es notwendig, Medikamente zu trinken, um den Gehalt an Substanzen im Körper zu normalisieren. Wenn polyzystische Medikamente wie "Canephron", "Fitolysin" und "Cyston" verschrieben werden.

Nieren-Neoplasma

Nierenkrebs ist ein bösartiges Neoplasma in einer oder beiden Nieren. Der Erfolg der Behandlung hängt von der rechtzeitigen Behandlung beim Arzt und der richtigen Therapie ab. Die Wahl der Behandlung hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, dem Stadium des Krebses, den verfügbaren Kontraindikationen und der Art des Tumors ab. Eine wirksame Lösung ist die Operation. Dies ist eine radikale Methode, die es Ihnen ermöglicht, Tumore loszuwerden und eine schnelle Genesung zu fördern. In einem vernachlässigten Zustand wird eine Chemotherapie mit den Medikamenten Sorafenib und Pazopanib verordnet.

Nierenhydronephrose

Gekennzeichnet durch die Ansammlung von Urin in Teilen der Nieren. Unbehandelt kommt es zu einer Ausdehnung des Organs und seinem Tod. Chirurgie - der Hauptweg, um die Krankheit loszuwerden. Gleichzeitig wird der normale Urinfluss wiederhergestellt. Medikamente gegen Hydronephrose werden eingesetzt, um Symptome zu lindern und den Körper auf eine Operation vorzubereiten. Verwenden Sie dazu "Kanamycin", "Tetracyclin", "Pyrodoxin" und andere.

Was ist mit Diabetes zu tun?

Diabetes mellitus führt häufig zu Komplikationen in Leber und Nieren. Diese Situation wird durch die Tatsache erschwert, dass viele Medikamente zur Behandlung von Nieren bei Verletzung des Blutzuckerspiegels kontraindiziert sind. Alle Therapien zielen darauf ab, Dialyseverfahren zu verzögern. Die Wahl des Medikaments zur Behandlung hängt vom Stadium der Nierenschädigung ab. Eine Gruppe von Medikamenten, die gute Ergebnisse liefert - ACE-Hemmer. Sie normalisieren den Blutdruck und helfen den Nieren, das Blut zu reinigen. Beispiele: "Berlipril", "Diroton", "Captopril" und "Prestarium". Mittel werden für Nierenerkrankungen bei Diabetes mellitus empfohlen. Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt beraten.

Nierenpillen: Ein Überblick über moderne Medikamente

Wenn Sie Nierenschmerzen haben, müssen sie behandelt werden. Aber die Fülle an Pillen, Tropfen, Tinkturen, Kräuterpräparaten und Injektionen, die uns in Apotheken angeboten werden, ist einfach und verwirrend. Natürlich ist es besser, die Auswahl der Arzneimittel dem Arzt anzuvertrauen, aber die allgemeinen Grundsätze für die Behandlung häufiger Erkrankungen der Harnwege sind wichtig, damit jeder Patient Bescheid weiß. Welche modernen Medikamente zur Behandlung von Nieren auf dem Pharmamarkt vorgestellt: Lassen Sie uns verstehen.

Antibiotika - Etiotropika

Die ätiotrope Behandlung bleibt die wirksamste, da sie auf die Beseitigung der Krankheitsursache abzielt. Ohne sie haben die restlichen Medikamente zur Wiederherstellung der Nierenfunktion nicht die gewünschte Wirkung.

Laut Statistik besteht die häufigste Pathologie der Nieren seit mehreren Jahrzehnten in einer Entzündung des Beckenbechersystems, der Pyelonephritis. Es wird von pathogenen Bakterien verursacht und Sie müssen mit wirksamen Antibiotika umgehen.

Die Hauptanforderungen an Antibiotika zur Behandlung von Niereninfektionen umfassen:

  • hohe Bioverfügbarkeit;
  • primäre Nierenausscheidung;
  • Mangel an Nephrotoxizität.

Alle diese Eigenschaften haben drei Gruppen von Antibiotika, die zur Behandlung von Nieren eingesetzt werden können: Mit diesen Pillen können Sie bereits nach 3-4 Tagen nach der Verabreichung eine dauerhafte Verbesserung des Zustands erzielen.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind moderne Antibiotika, die gegen die meisten Pyelonephritis-Erreger bei Erwachsenen wirken. Eine Liste der populären Vertreter dieser Gruppe finden Sie in der folgenden Tabelle.

Die Vorteile von Fluorchinolonen umfassen:

  • hoher Wirkungsgrad;
  • Bequemlichkeit der Anwendung: Es ist nur 1 Tablette pro Tag erforderlich.
  • kurze Behandlungsdauer (bis zu 7 Tagen).

Sie haben diese Nierenpillen und ihre Nachteile:

  • Möglichkeit der Verwendung nur bei Erwachsenen (Gruppenmedikamente sind für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verboten);
  • Risiko für Darmdysbiose und andere unerwünschte Wirkungen;
  • hoher Preis.

Nitrofurane

Nitrofuranpräparate sind auch bei Patienten mit Nierenerkrankungen beliebt. Der Wirkungsmechanismus dieser Wirkstoffgruppe beruht auf der Verletzung der Prozesse der Zellatmung von Bakterien, deren aktiver Zerstörung und Unterdrückung der Reproduktion.

Nitrofurane umfassen:

  • Nitrofurantoin;
  • Nifuratel;
  • Nifuroxazid;
  • Furazolidon;
  • Furazidin.

Die Vorteile der Vertreter der Gruppe sind:

  • geringe prozentuale Resistenzentwicklung (Resistenz) bei Bakterien;
  • angemessener Preis;
  • gute Patientenverträglichkeit.

Zu den Nachteilen zählt das geringe pharmakologische Wirkungsspektrum: Nitrofurane "wirken" nur gegen wenige Erreger von Niereninfektionen und sind bei vielen Varianten der Pyelonephritis machtlos.

Penicillin-Antibiotika

Penicilline sind die bekanntesten Medikamente zur Behandlung von Infektionsprozessen in den Nieren. Obwohl sie derzeit aktiv durch modernere Medikamente ersetzt werden, ist ihre Beliebtheit nach wie vor hoch. Eine Liste der häufigsten Penicilline ist nachfolgend aufgeführt:

  • sicher für Kinder (einschließlich Neugeborene), Schwangere und stillende Frauen;
  • keine toxische Wirkung auf Körpersysteme haben;
  • einen erschwinglichen Preis haben.

Gleichzeitig haben Penicilline genügend Mängel:

  • Jährliche Abnahme der Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber diesen Bakterien, verursacht durch mehr als ein halbes Jahrhundert Nutzungsdauer.
  • hohes Risiko von allergischen Reaktionen auf Medikamente der Gruppe;
  • 3-4 mal täglich einnehmen müssen;
  • lange Behandlungszyklen - 10-14 Tage oder länger.

Pathogene und symptomatische Erreger

Pathogene Arzneimittel zur Behandlung von Nieren umfassen Arzneimittel, die die Ursache der Krankheit nicht direkt beeinflussen, aber die pathologischen Prozesse der Entwicklung der Krankheit stören und die Heilung fördern. Symptomatische Medikamente für kranke Nieren beseitigen so unangenehme Anzeichen einer Infektion wie Rückenschmerzen, Bauchkrämpfe und andere Harnwegserkrankungen.

Entzündungshemmende Medikamente

NSAIDs oder nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel sind eine umfangreiche Gruppe von Arzneimitteln zur pathogenetischen Behandlung von infektiösen und entzündlichen Prozessen in den Nieren. Ihr Wirkungsmechanismus ist mit der Hemmung der Synthese von Entzündungsmediatoren - Prostaglandin, Interleukinen usw. - verbunden. Dadurch nimmt die schädigende Wirkung von Bakterien auf die Harnorgane ab und Symptome wie Schmerzen, Intoxikation und Dysurie verschwinden.

Beliebte entzündungshemmende Medikamente zur Behandlung der Nieren sind:

  • Indomethacin;
  • Diclofenac-Natrium;
  • Meloxicam;
  • Ketoprofen.

In der akuten Phase der Erkrankung (z. B. bei Nierenkoliken), in der das Schmerzsyndrom besonders ausgeprägt ist, werden NSAR in Injektionsform angewendet. Ferner kann der Patient in der unterstützenden Phase der Behandlung Pillen einnehmen.

Krampflösend

Antispasmodika sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Entspannung der glatten Muskulatur des Beckenbodensystems und der Harnwege fördern, die sich während entzündlicher Prozesse in den Nieren in einem krampfartigen Zustand befinden. Ihre Verwendung hilft dabei, den gestörten Urinfluss zu lindern und Schmerzen zu lindern.

Pflanzliche Uroseptika

Separat wird in der Pharmakologie eine Gruppe von Heilpflanzen und darauf basierenden Präparaten isoliert, die uroseptische Eigenschaften aufweisen. Sie wirken leicht harntreibend und können die Nieren von Bakterien, angesammelten Entzündungsprodukten und Salzen reinigen. Uroseptika Pflanzen gehören:

  • Centaury Gras;
  • Rosmarinblätter;
  • Wurzeln der Liebstöckelmedizin;
  • Bärentraube;
  • Holunderwurzeln und Blüten;
  • Ackerschachtelhalm;
  • Hafer;
  • Birkenknospen;
  • Wacholder;
  • Brennnessel.

Canephron H - das bekannteste uroseptichesky Medikament auf pflanzlicher Basis. Es enthält Kräuterextrakte und ist in zwei praktischen Dosierungsformen erhältlich - Tabletten und Tropfen.

Die Frage "Wie behandelt man die Nieren?" Wird für jeden einzelnen Patienten individuell gelöst. Obwohl der Standardplan für die Nierenbehandlung Antibiotika, NSAIDs, Uroseptika und Antispasmodika enthält, können dieser Liste zusätzliche Medikamente hinzugefügt oder bestehende Medikamente ausgeschlossen werden. Es ist wünschenswert, dass der Arzt die erforderlichen Präparate auf der Grundlage der Merkmale des Krankheitsverlaufs und der damit verbundenen somatischen Pathologie auswählt.

Nierenmedikamente

Erkrankungen des Urogenitalsystems verletzen häufig den gewöhnlichen Lebensstil einer Person, insbesondere wenn es um Nierenschäden geht. Im Körper spielen die Nieren die wichtigste lebenswichtige Funktion. Sie reinigen den Körper von Giftstoffen und Schlacken, pumpen Blut, regulieren den Säure-Basen-Haushalt, sind für die Rückresorption von Wasser, Glucose und Aminosäuren verantwortlich. Dies sind nicht alle Funktionen, mit denen die Nieren fertig werden, aber wenn sie aus irgendeinem Grund ihre Arbeit stören, steigt das Risiko, an Nierenerkrankungen zu erkranken, und es ist nicht einfach, mit ihnen fertig zu werden.

Wenn es in der Anamnese eines Menschen ähnliche Krankheitsbilder gibt, befindet sich immer ein Nierenmedikament in seiner Apotheke. Die Ernennung solcher Medikamente sollte sich immer mit dem Urologen oder Nephrologen befassen und erst nach den Ergebnissen der Studie, die es Ihnen ermöglichen, die richtige Diagnose zu stellen, das optimalste Behandlungsschema finden.

Bei Nierenerkrankungen ist eine komplexe Behandlung erforderlich, sodass der Arzt häufig mehrere Gruppen von Arzneimitteln verschreibt, von denen jede einen spezifischen Einfluss auf die Ursache der Krankheit und ihre Symptome hat.

Bevor Sie Medikamente zur Behandlung von Nieren in Betracht ziehen, müssen Sie sich kurz mit den Krankheiten, ihrer Ätiologie und den charakteristischen Symptomen vertraut machen.

Kurz über Krankheiten

Die Ursache für Erkrankungen des Nierengewebes ist eine Vielzahl von Ursachen und prädisponierenden Faktoren. Oft sind sie alle mit dem Lebensstil, der Vererbung oder den inneren Begleiterscheinungen einer Person verbunden.

Alle Pathologien, die die Nieren betreffen, können einen akuten oder chronischen Verlauf haben, einen infektiösen oder nicht infektiösen Ursprung haben, eines oder beide Organe betreffen, sich als eigenständige Krankheit entwickeln oder sich gegen andere Pathologien manifestieren.

In der Praxis von Ärzten sind Krankheiten wie Pyelonephritis, Urolithiasis, Glomerulonephritis, Hydronephrose, Nephroptose und Nierenversagen am häufigsten. Jede der oben genannten Krankheiten ist gefährlich genug für die Gesundheit und sogar für das menschliche Leben. Wenn sich eine Person entwickelt, muss sie daher über einen längeren Zeitraum ambulant oder stationär behandelt werden.

Jede Erkrankung des Nierengewebes hat eine eigene Klinik und geht mit Schmerzen unterschiedlicher Intensität in der Lendenwirbelsäule, Harnstörungen, Fieber und anderen Symptomen einher, die sofort behandelt werden müssen. Abhängig von der Diagnose wählt der Arzt Medikamente aus, gibt nützliche Empfehlungen zur Behandlung und zum Lebensstil.

Das Wirkprinzip von Medikamenten zur Behandlung von Nieren

Nierenerkrankungen erfordern einen umfassenden und individuellen Behandlungsansatz. Ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Therapie ist die medikamentöse Behandlung, die eine Reihe von Medikamenten mit unterschiedlichen Wirkmechanismen umfasst. Das Wirkprinzip solcher Medikamente besteht darin, die Ursachen zu beseitigen, die Symptome zu lindern und die Arbeit des Körpers wiederherzustellen. Die Therapie von Nierenerkrankungen besteht in der Regel in der Einnahme symptomatischer und systemischer Wirkstoffe.

Jedes Arzneimittel für die Nieren sollte vom Arzt auf der Grundlage der allgemeinen Klinik, der Diagnose, des Krankheitsstadiums und der Merkmale des menschlichen Körpers verschrieben werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Arzneimittel ihre eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben. Daher dürfen sie nur von Patienten angewendet werden, die von einem Arzt verschrieben wurden.

Während der Einnahme eines Arzneimittels müssen Sie die verschriebene Dosis, Dauer und Häufigkeit der Verabreichung genauestens beachten.

Krampflösend

Die meisten Erkrankungen der Nieren gehen mit einem Schmerzsyndrom unterschiedlicher Intensität einher, das sich durch Muskelkrämpfe der glatten Muskulatur manifestiert. Die Anwendung von Antispasmodika lindert Schmerzen, Krämpfe und Störungen des Urinflusses. Solche Medikamente aus den Nieren werden in myotrope und neurotrope unterteilt.

Neurotropika haben die Fähigkeit, Muskelkrämpfe zu lindern, Nervenimpulse zu unterdrücken und dadurch Schmerzen zu lindern. Solche Arzneimittel werden in Form von Tabletten oder Ampullen zur intramuskulären Verabreichung hergestellt:

Myotropika zur Behandlung der Nieren wirken direkt auf die Fasern selbst, lindern Krämpfe, ihre Wirkung beträgt jedoch nicht mehr als 3 bis 4 Stunden nach der Einnahme. Für Medikamente in dieser Gruppe gehören:

Solche Tools gibt es wie im ersten Fall in verschiedenen Formen. Um starke Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, Ampullen für Injektionen zu verwenden, deren Wirkung viel schneller als nach Einnahme der Pillen auftritt.

Analgetika und entzündungshemmend

Zur Beseitigung schwerer Schmerzen, die bei Nierenkoliken häufiger auftreten, verschreibt der Arzt nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) oder Schmerzmittel, die Schmerzen lindern, Entzündungen beseitigen und eine fiebersenkende Wirkung haben. Diese Gruppe von Arzneimitteln hat die Fähigkeit, die Synthese von Entzündungsmediatoren - Prostaglandin - zu hemmen, wodurch Symptome wie Schmerzen, die Manifestation einer Intoxikation des Körpers und andere beseitigt werden.

Diese Medikamente umfassen:

  1. Indomethacin.
  2. Nimid.
  3. Nimesil.
  4. Ibuprofen
  5. Diclofenac-Natrium.
  6. Meloxicam.
  7. Ketoprofen.

Wenden Sie Arzneimittel aus dieser Gruppe nur im akuten Krankheitsverlauf an. Sie sind nicht in der Lage, eine bestimmte Nierenerkrankung zu heilen, aber ihre Anwendung lindert die Schmerzen und verbessert gleichzeitig den Allgemeinzustand des Patienten. Die Einnahme von Analgetika sowie von NSAIDs ist für längere Zeit verboten, da sie die Funktion von Leber, Nieren und Magen beeinträchtigen. Deshalb können diese Nierenpillen nur dann eingenommen werden, wenn dies zur Schmerzlinderung unbedingt erforderlich ist.

Bei einem starken Schmerzanfall kann der Arzt, wenn orale Medikamente keine Linderung bringen, eine Novocain-Blockade verschreiben, die in einem Krankenhaus durchgeführt werden sollte.

Antimikrobielle Antibiotikatherapie

Die meisten Erkrankungen der Nieren und der Blase entstehen vor dem Hintergrund der primären oder sekundären Penetration der Infektion. In solchen Fällen verschreibt der Arzt Antibiotika mit einer ausgeprägten antimikrobiellen Wirkung. Die Therapie besteht meist aus der Einnahme von Breitbandmedikamenten, die die Aggressivität pathogener Mikroorganismen unterdrücken können. Verschreiben Sie dem Arzt nach den Ergebnissen der Analyse der Infektionsempfindlichkeit antibakterielle Medikamente. Die Behandlungsdauer beträgt 5 bis 10 Tage.

Es wird empfohlen, antimikrobielle Mittel gegen Krankheiten wie Urolithiasis im akuten Stadium, Glomerulonephritis und Pyelonephritis einzunehmen. In der Praxis werden folgende Arzneimittelgruppen häufiger eingesetzt:

  1. Penicillin.
  2. Amoxicillin.
  3. Cephalexin.
  4. Gentamicin.
  5. Amikacin.
  6. Makropen
  7. Ofloxacin.

Wenn Antibiotika keine positiven Ergebnisse liefern, kann dem Patienten eine Plasmaphorese verabreicht werden, die darin besteht, das Blut von Toxinen mit Arzneimitteln aus der Gruppe der Zytostatika oder Glukokortikosteroide zu reinigen. Die Wahl des antibakteriellen Mittels sollte immer beim behandelnden Arzt liegen. Bei falscher Medikamentenwahl oder langfristiger Einnahme steigt die Belastung von Leber und Nieren.

Uroseptika

Eine große Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Erkrankungen der Nieren und der Harnwege wird von Uroseptika besetzt, die eine ausgeprägte antiseptische und antimikrobielle Wirkung haben. Verwenden Sie solche Medikamente bei Infektionskrankheiten des Harnsystems.

Die Uroseptika enthalten oft Breitbandantibiotika, aber in letzter Zeit verschreiben sie zunehmend Medikamente der neuen Generation:

Als Bestandteil solcher Medikamente können Inhaltsstoffe pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs enthalten sein. Sie sind gut verträglich, müssen aber von einem Arzt für jeden Patienten individuell verschrieben werden. Der Behandlungskurs kann 7 bis 14 Tage dauern.

Citrate

Bei der Urolithiasis, die die Arbeit der Nieren erheblich beeinträchtigt, verschreiben Ärzte Medikamente zur Auflösung von Steinen, die zur Gruppe der Citrate gehören. Die Verwendung solcher Medikamente kann den Säuregehalt des Urins verringern und das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechterhalten. Die Therapie kann 3 bis 7 Monate dauern. Die Einnahme von Citrat sollte mit einer Diät-Therapie kombiniert werden, ausreichende Flüssigkeitsaufnahme.

Für Medikamente in dieser Gruppe gehören:

Arzneimittel aus der Gruppe der Citrate werden für die Nieren erst nach den Ergebnissen der Studie verschrieben, wobei Anzahl und Größe der Steine ​​in den Nieren und Harnleitern bestimmt werden.

Pflanzliche Antiseptika

Besonders beliebt bei der Behandlung von Nierenerkrankungen sind Medikamente, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren. Solche Mittel haben eine ausgeprägte harntreibende, antiseptische, entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Erhältlich in Form von Tabletten oder Tropfen für den internen Gebrauch, haben eine gute Verträglichkeit, sind für die Langzeitbehandlung vorgesehen, die dazu beiträgt, die Funktion des Körpers zu normalisieren.

Pflanzliche Antiseptika verbessern die Funktion der Nieren und des Urogenitalsystems, beseitigen Schmerzen und Entzündungen, verhindern die Entstehung von Komplikationen und reduzieren Rückfälle bei chronischen Krankheiten. Die Verwendung von Nierenkräuterpillen ermöglicht es Ihnen, das Risiko von unerwünschten Körperreaktionen zu minimieren.

Die meisten dieser Medikamente gehören zu den Kombinationspräparaten, das heißt, sie enthalten in ihrer Zusammensetzung mehrere Heilkräuter. Gegenanzeige für ihre Verwendung ist individuelle Unverträglichkeit der Zusammensetzung. Die Behandlung der Nieren mit Kräuterpräparaten ist idealerweise mit anderen Medikamenten kombinierbar, es ist jedoch weiterhin erforderlich, solche Medikamente einzunehmen, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Diuretika

Diuretika gegen Nierenerkrankungen ermöglichen es Ihnen, die Arbeit des Körpers wiederherzustellen und zu verbessern, die Bakterienflora so früh wie möglich aus dem Harntrakt zu entfernen und die Ausscheidung von Steinen bei Urolithiasis zu verbessern.

Es gibt eine ziemlich große Auswahl an ähnlichen Medikamenten, aber in der Praxis verwenden sie häufiger:

In einigen Fällen werden Tabletten zur Behandlung von Nieren mit harntreibender Wirkung durch die Einnahme von Pflanzendiuretika ersetzt, dh Kräutern: Bärentraube (Bärenohren), Birkenknospen, Maisseide und anderen mit einer ähnlichen Wirkung.

Liste der gängigen Medikamente zur Behandlung von Nieren

Die Einnahme von Arzneimitteln für die Nieren ist nur nach vorheriger Absprache mit einem Arzt auf dem Gebiet der Urologie oder Nephrologie möglich. In der Praxis verschreiben Spezialisten ihren Patienten am häufigsten die folgenden Nierenpillen.

  • Nephroleptin. Das Medikament basiert auf pflanzlichen Inhaltsstoffen, die sich auf Lebensmittelzusatzstoffe beziehen. Es hat eine ausgeprägte harntreibende, antiseptische, entzündungshemmende und antioxidative Wirkung. Häufiger wird das Medikament zur Verbesserung der Nierenfunktion verschrieben und kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Kontraindikation für die Aufnahme ist die Schwangerschaftsdauer, Kinder unter 6 Jahren sowie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber der Zusammensetzung. Medikamentendosen werden von einem Arzt verschrieben.
  • Canephron N. Allgemeine und in hohem Grade populäre Kräutermedizin. Erhältlich in Form von Tabletten und Tropfen zur oralen Verabreichung. Seine Verwendung bei der Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems ermöglicht es Ihnen, Entzündungen zu reduzieren, kleine Steine ​​zu zerstören, sie schmerzfrei herauszubringen. Das Medikament hat praktisch keine Gegenanzeigen, wirkt gut harntreibend und entzündungshemmend. Die medikamentöse Therapie kann 10 Tage bis 1 Monat dauern.
  • Cyston. Tabletten zur oralen Verabreichung, mit denen Steine ​​und überschüssige Flüssigkeit aus den Nieren entfernt werden können. Die Zusammensetzung enthält mehr als 10 Kräuter, die einen gewissen Einfluss auf die Arbeit des Urogenitalsystems haben. Cystone hat keine Gegenanzeigen, es kann für mehrere Monate verwendet werden. Die systematische Anwendung von Tabletten ermöglicht antibakterielle und immunstimulatorische Wirkungen. Das Medikament kann in der Zeit der Remission von Krankheiten oder zur Prävention von Nieren eingesetzt werden. Seine Aufnahme wird die Arbeit des Körpers verbessern, das Risiko für alle Arten von Komplikationen verringern.
  • Monural Das Medikament in Form von Granulat zur oralen Verabreichung. Es hat eine ausgeprägte antimikrobielle, antibakterielle Wirkung, die häufig bei der Behandlung von Pyelonephritis eingesetzt wird. Kann für Kinder ab 5 Jahren verwendet werden. Das Medikament zeigt eine hohe Aktivität gegen viele pathogene Bakterien. Der Behandlungsverlauf ist recht kurz und kann nur 1 - 2 Tage dauern.
  • Palin. Das Medikament hat eine starke therapeutische Wirkung, die eine ausgeprägte antimikrobielle, antibakterielle Eigenschaft hat. Das Medikament hat viele Kontraindikationen, daher ist es Monural oft unterlegen.
  • Fitolysin. Ein wirksames Mittel gegen pflanzliche Nieren bei der Behandlung von Pyelonephritis. Es wird in Form einer Suspension in einer Tube hergestellt, die Zahnpasta ähnelt. Es hat einen charakteristischen Kräutergeruch. Wenn genommen hat eine harntreibende, entzündungshemmende Wirkung, hat eine gute Verträglichkeit.

Dies sind nicht alle Medikamente, die zur Behandlung von Erkrankungen des Nierengewebes eingesetzt werden. In jedem Fall wird jedoch die Einnahme von Medikamenten ohne vorherige Absprache mit einem Arzt nicht empfohlen.

Nur ein Arzt kann nach Feststellung der endgültigen Diagnose das am besten geeignete Behandlungsschema auswählen und nützliche Empfehlungen abgeben.

Es ist notwendig, Nierenpillen in Kombination mit einer Diät, der Einhaltung des Regimes, einer angemessenen und gesunden Lebensweise zu behandeln. Nur ein integrierter Ansatz bietet dem Patienten eine hohe und lang anhaltende therapeutische Wirkung.

NEGATIVE ANALYSE DER URINHANDLUNGEN

Relative Urindichte